Otto-Dullenkopf-Park

Der Gemeinderat hat 2012 beschlossen, den Ostaue-Park in Otto-Dullenkopf-Park umzubenennen.
Damit sollen die Verdienste des ehemaligen  Oberbürgermeisters gewürdigt werden.



   
Hinweisschild am Eingang zum Ostauepark  2008 (Hinweis auf Schloss Gottesaue ergänzt)                                                                                 

   
Hinweisschild am Otto-Dullenkopf-Park
2014         
(gestrichelter Bereich = geplante Erweiterung)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blick über die Anlage zum Turmberg



Der Blick geht über einen Parkbereich und einige Plastiken bis zum Turmberg im Hintergrund.
Im Zuge des Wettbewerbs "Kunst im öffentlichen Raum" existierte hier 2008 der "Skulpturenpark Ostaue".
 
Die Skulpturen sind mittlerweile wieder entfernt.


Blick vom Otto-Dullenkopf-Park nach Norden
Links das neue Restaurant Purino, in der Mitte Schloss Gottesaue und rechts der Marstall.


Restaurant und Biergarten im Park


Neu und Alt: Das neue Restaurant wurde auf drei Seiten um ein älteres Gebäude herum gebaut. Das Haus von 1901 ist aus
Ziegelsteinen erbaut und hat einen schönen Treppengiebel. Hier wohnte früher etwas abseits der Wasenmeister (= Abdecker).


Kinder- und Jugendzirkus Maccaroni
Vom Stadtjugendamt wird der kleine Zirkus im Otto-Dullenkopf-Park als sozialpädagogisches Projekt betrieben.


Ein BMX-Trail wurde im Zirkusareal von den Bikern in Eigenarbeit gebaut.

Copyright P. H.                                                       Zurück mit Linkspfeil des Browsers

Zur Seitengliederung