Ludwigsplatz


Der Ludwigsplatz wartet im April 2008 noch auf Gäste.
Der - im Sommer - mediterran wirkende Platz ist von Gaststätten, Restaurants und Geschäften
umgeben und ab dem  Frühling ein beliebter zentraler  Treffpunkt in der Stadt. Der neugotische
Brunnen wurde wahrscheinlich 1824 von Friedrich Weinbrenner erstellt.


Im März 2011 sieht es schon besser aus . . .


Ludwigsplatz - bei entsprechender Temperatur stets gut besucht

An der Südwestecke des Ludwigsplatzes steht der eindrucksvolle Bau des "Krokodils".

Gasthaus Krokodil

  
Nordostseite                            Krokodil 2008                         Nordwestseite
Das neoklassizistische Gebäude wurde erst nach der Zeit des Jugendstils von den Architekten Pfeifer und
Großmann erbaut.


Majolika Keramik verziert das Bauwerk.
Das Haus beherbergte lange eine beliebte Szenekneipe und wird ab Sommer 2008
von der Enchilada Franchise GmbH als mexikanisches Restaurant betrieben.

  
Gasthausschilder
Leider hat sich der neue Betreiber nicht gescheut, das Gasthausschild mit dem
Krokodil (links) durch ein neues Schild ohne das typische Krokodil zu ersetzen


Ein weiteres interessantes Gebäude steht am Nordrand des
Ludwigplatzes - Ecke Wald-/Erbprinzenstraße



Im Bereich des 3. Obergeschosses kann man große Wandbilder sehen.


Seite zur Erbprinzenstraße


Seite zur Waldstraße

   
  An der Ostecke des Platzes stehte ein Wetterhäuschen.
Weiter zu Kaiserstraße und Hofapotheke