Der neugestaltete Marktplatz



Blick nach Norden
Am 10. Oktober 2020 wurde der - nach dem Bau der unterirdischen Straßenbahnhaltestelle neugestaltete - Marktplatz feierlich eröffnet. Die
früheren Straßenbahngleise sind verschwunden.

Der  Platz ist geprägt durch ein monumentales  Gegenüber  achsensymmetrischer  Bauwerke von  Weinbrenner: Rathaus und Evangelische
Stadtkirche
. Zwischen diesen Gebäuden steht der Ludwigsbrunnen. Der Platz ist durch Poller gegen Anschläge mit Fahrzeugen geschützt.


Blck vom Rathausbalkon zur Nordhälfte des Platzes


Blick  zur Südostecke des Platzes


Pyramide und Stadtkirche
Die Pyramide überdeckt die Gruft von Markgraf Carl-Wilhelm und ist heute das Wahrzeichen
von Karlsruhe.
Sie wurde 1825 an der Stelle der früheren Konkordienkirche errichtet.


Inschrift auf der Nordseite der restaurierten Pyramide


Inschrift auf der Südseite der Pyramide (2012)


 

Der Ludwigsbrunnen




Neue Bänke auf dem Platz


Panoramabild Marktplatz mit Rathaus und Stadtkirche



Unter dem Marktplatz befindet sich heute die Haltestelle Marktplatz/Pyramide




Der Blumenmarkt ist zurück auf dem Marktplatz.



Im Zuge der Neugestaltung des Platzes entstanden im Nordteil Wasserspiele . . .


. . . die von Kindern begeistert angenommen wurden.

   
                                     Viel Platz zum Spielen  - Bild für kurzes Video anklicken                                    Wohl nicht ganz erwünschtes "Sonnenbaden"



Die Wasserspiele wurden wegen hoher Belastung mit Keimen mit zwei Hinweisschildern ergänzt.




Zum Markplatz gehört auch das bereits 2019 eröffnete "Schaufenster Karlsruhe".

   

Am Nordrand des Platzes präsentieren sich hier Touristinformation und Stadtwerke Karlsruhe  gemeinsam.

       
Nordwestecke des Markplatzes
Seit vielen  Jahren bietet hier das  Cafe  Böckeler den  Besuchern der Innenstadt eine angenehme  Möglichkeit zum 
Verweilen bei  Kaffee und Kuchen. Nun wird demnächst das  Gebäude von der Stadt aufwendig saniert. Da nach der
Sanierung die  Mietkosten  wohl  beträchtlich  erhöht werden, wird das  Cafe den  Platz  verlassen. Wieder  einmal
 ein  unverständliches  Vorgehen der Stadt, das viele Bürger jetzt schon extrem verärgert.


Ehemaliges Bezirksamt
Den Südostabschluss des Platzes bildet dieses Gebäude im Stil der Neorenaissance, das heute
von der Polizei genutzt wird.





Marktplatz früher                               Weiter mit Rathaus