Naturkundemuseum am Friedrichsplatz

   
Staatliches Museum für Naturkunde
Auch dieses Museum geht auf markgräfliche, naturwissenschaftliche  Sammlungen zurück, unter
Markgräfin Caroline Luise gewann die Sammlung an Bedeutung. Das Gebäude wurde im Stil der
Renaissance (Historismus, Neorenaissance) nach der Mitte des 19. Jhdts erbaut.


       
Linkes Bild: Ein Modell eines Riesenflugsauriers (Quetzalcoatlus northropi) wirbt nun für das Museum. Rechtes Bild: Nordwestecke. Der Ausleger
des Krans über dem westlichen Seitenflügel ist ein Hinweis auf Umbauarbeiten.



Seit  Ende   2013 wurde der gesamte  Westflügel des   Gebäudes, der bisher von der Landes-
bibliothek als   Bücherlager genutzt wurde, umgebaut. So gewinnt das Naturkundemuseum viel
Platz für  Vergrößerung und Neugestaltung der Ausstellungsflächen.


   
Weihnachtsmarkt auf dem Friedrichsplatz
Da der Weihnachtsmarkt wegen der Bauarbeiten für die Kombilösung nicht mehr auf dem Marktplatz stattfinden kann,
sieht es auf dem Friedrichsplatz nun auch anders aus. Der anfängliche Ärger wegen der Umgestaltung des Platzes für
den Weihnachtsmarkt ist mittlerweile größtenteils Zufriedenheit gewichen.



Nachtrag 2020
Die starke  Belastung des  Platzes durch den  Weihnachtsmarkt beeinträchtigt das Bild des Platzes auch während der übrigen Monate.
Deswegen soll der Weihnachtsmarkt allmählich - evtl. bis auf wenige Stände - wieder auf den neu gestalteten Marktplatz zurück verlegt
 werden.


Zurück mit Linkspfeil des Browsers