Die evangelische Stadtkirche
Der Kirchenbau wurde 1807 von Weinbrenner begonnen. Den korinthische Säulenportikus krönt ein mächtiger Giebel. Der ebenfalls mit korinthischen
 Säulen verzierte Turm ist (wie beim Rathaus) zurückgesetzt, da die Wirkung des Schlosses nicht beeinträchtigt werden sollte. (Bild vom März 2008)


2010 wurde die Fassade renoviert.


Rückseite der Stadtkirche


Inschrift an der Rückseite

   
Das moderne Innere der im Krieg völlig ausgebrannten Stadtkirche

Es geht durch die Karl-Friedrich-Straße weiter nach Süden zum Rondellplatz.